Du bist hier: Start » Aktuelles » Pflasterpass® -Igelchen Bastelideen für den Herbst

Pflasterpass® -Igelchen Bastelideen für den Herbst

Der Herbst lässt viele bunte Blätter fallen und diese sind nicht nur hübsch anzusehen,
es lassen sich auch viele kreative Sachen damit umsetzen!
Wir haben euch eine kleine Auflistung mit Ideen und 
Anregungen zusammengestellt, um der Langeweile an dunklen und kalten Herbsttagen entgegen zu wirken!

Die folgenden Textauszüge sind aus dem Projekt „eBook-Igel“ von Mareike Völkel, für das Projekt Pflasterpass®.

Igelhandabdruck

Pflasterpass® -Igelhandabdruck1Als Heilpädagogin weiß ich, dass Kinder, die sich ihre Kunstwerke immer wieder ansehen, nach einigen Jahren ihre Hände auf die „alten“ Abdrücke legen und staunen, wie klein ihre Hände vor langer Zeit gewesen sind.
Entwicklung erlebbar machen, erste Biographiearbeit und das bewusste Erfassen der eigenen Entwicklung lassen sich mit diesen beständigen Werken für die Kinder begreifbar machen.
Die Kinder müssen die Aktion gern und freiwillig mitmachen wollen. Beim ersten Abdruck unterstütze ich das Kind nach seiner Zustimmung gern, indem ich die Hand mit dem Kind gemeinsam auf dem Blatt ablege und wieder emporhebe.

Pflasterpass® -Igelhandabdruck2

Danach erhalten die Kinder eine weitere Unterlage und ich lasse sie frei mit der Farbe experimentieren.
Nachdem der Abdruck getrocknet ist, male ich mit den Kindern gemeinsam Augen und Nase oder sie bekleben die Abdrücke. Ich nutze diese Handlung, um eigene Gesichtsteile zu benennen, zu verorten und anzusehen.
So entsteht eine gemeinsame Aktion, die verbindet und Kinder lernen, wie ihre Körperteile benannt werden. Das ist beispielsweise auch wichtig, um Schmerzen zu verorten und auch benennen zu können.
Die Igelhandabdruckaktion lässt sich besonders im Herbst prima mit einer Blättersammelaktion verbinden. Wenn diese getrocknet wurden, können sie ebenfalls auf dem Blatt verewigt werden.

Pflasterpass® -Igelhandabdruck3

Einige Kinder wollten die Igel gern in dem Blätterhaufen verstecken. Hier kann auch wieder an das Thema: „Erste Hilfe“ angeschlossen werden – die Kinder helfen dem Igel, ein schönes Winterlager zu finden. So entwickelt sich Freude beim Helfen und Empathie.

Kastanienigel

Pflasterpass® -Kastanienmännchen1

Wenn im Herbst bei gemeinsamen Spaziergängen Blätter und Früchte oder Samen von Bäumen gesammelt werden, sind oft auch Kastanien und Eicheln dabei.
Kinder sammeln gern – so kann gleich vermittelt werden, welche Dinge gern mitgenommen werden dürfen und welche Pflanzen die Kinder lieber nicht berühren sollten. Kastanien lassen sich prima zu Igeln verwandeln.
Sie sehen schon natürlicherweise wie kleine Igel aus, wenn die Stacheln auf die Kastanie gelegt werden. Mit Zahnstochern können zu Hause kleine Igel hergestellt werden, was nebenbei für den Pinzettengriff eine schöne Übung ist.

Pflasterpass® -Kastanienmännchen1

Dabei bietet es sich an, für Vorschulkinder die Löcher in der Kastanie vorzuarbeiten, so dass sie nur noch die „Stacheln“ hineinstecken brauchen.
Auch, dass es Materialien gibt, an denen man sich verletzten kann, kann dabei besprochen werden und auch, welche kleinen Erste Hilfe Maßnahmen dann wichtig sind.

Klammerigel

Mit Klammern lassen sich wunderbar Stacheln eines Igels nachmachen. Möglich ist, sich gegenseitig die Klammern an den Pulli zu knipsen und sich so in einen kleinen Igel zu verwandeln oder verwandeln zu lassen. Gemeinsam kann nun ein Blätterhaufen gesucht werden oder Igellieder gesungen werden.

Pflasterpass® -Klammerigel
Mit einem Kissen lässt sich aber auch ein toller Igel basteln. Soll der Igel langlebig erhalten bleiben, benötigt ihr folgende Dinge und setzt sie so zusammen:Ein Kissen mit einem braunen Bezug ist der Igelkörper. Ihr nutzt eine Ecke als Schnauze. Ich habe 3 Knöpfe angebracht, damit er ein Gesicht hat. Für die Kinder ist das aber vermutlich nicht unbedingt nötig. Die 3 verbleibenden Ecken des Kissens (an der den Seiten und hinten) habe ich nach innen (in den Igelbauch) gedrückt.

Pflasterpass® -Klammerigel
Einen weiteren braunen Bezug habe ich dann so über das Kissen gezogen, so dass nur noch das Gesicht herausschaut und kleine Ohren abgebunden. Gemeinsam können die Kinder nun den Igel mit Klammern „bestacheln“. Die Feinmotorik wird dabei besonders angesprochen. Ich nutze gern braune Holzklammern.

 

Vielen Dank an unsere Pflasterpass® -Expertin Mareike Völkel für die Erstellung der Texte!
Facebook: Mareike Völkel
Instagram: Mareike Völkel

Homepage: Mareike Völkel

Du bist hier: Start » Aktuelles » Pflasterpass® -Igelchen Bastelideen für den Herbst

Lade dir jetzt die Pflasterpass® App herunter!

Du möchtest Igelchen und die Pflasterpass® -Tipps auch unterwegs dabei haben? Dann lade dir jetzt die Pflasterpass® -App auf dein Smartphone. Du erhältst dadurch:

  • Wissen zum Vermeiden von Unfallsituationen
  • Verhalten in Notsituationen und bei Unfällen
  • Wichtige Hinweise für den Notfall

Scanne einfach den QR-Code ein oder lade die App direkt runter: 

 

Pflasterpass App kostenlos downloaden für iOS und Android

Pflasterpass® Präsenzkurs

 

Die Pflasterpass gGmbH verfügt über ein Netzwerk von über 40 Standorten in ganz Deutschland mit mehr als 50 zertifizierten Pflasterpass® -Kursleiter*innen, die schon über  25.000 Kinder im Alter von 4 - 8 Jahren ausgebildet haben. Wenn also ein Standort in der Nähe ist, sind wir in der Lage, in KiTas und Grundschulen diese Pflasterpass® -Präsenzkurse durchzuführen.