Du bist hier: Start » Aktuelles » Pflasterpass® -Fahrradunfälle bei Kindern

Pflasterpass® -Fahrradunfälle bei Kindern

Das Wetter wird immer schöner und da nur Rumsitzen langsam langweilig wird, entschließt sich das Igelchen heute einen Fahrradausflug zu machen. Da es seine Freunde aus dem anderen Ende des Waldes schon lange nichtmehr gesehen hat, macht es sich auf den Weg.
Aber Vorsicht, auch beim Fahrradfahren kann es zu einem Unfall kommen!
Wir haben euch eine Übersicht zusammengestellt, auf was ihr achten solltet, bevor ihr mit den Kindern in die Pedale tretet:

Fahrradausrüstung allgemein

  • Ein Fahrradhelm bei Kindern ist sehr wichtig!
  • Dieser schützt im Falle eines Unfalls vor möglichen (schweren) Kopfverletzungen, da die Wucht beim Aufprall abgemindert wird.
  • Achtung! Beim Spielen auf dem Spielplatz oder im Wald besteht Strangulationsgefahr durch den Helm! Nehmt euren Kindern den Helm bei einer Rast zum Spielen oder Verschnaufen ab!
  • Man sollte immer auf ein fahrsicheres und passendes (für die Größe der Kinder entsprechendes) Fahrrad achten! Ein fehlender Kettenschutz, lockere oder kaputte Einzelteile, oder eine falsche Fahrradgröße können das Kind beim Fahren beeinflussen und Stürze hervorrufen!
  • Die Kleidung der Kinder kann ebenfalls zu einer Gefahr werden.
  • Lockere Kleidung und zu weite Hosen können sich am Lenker oder in der Fahrradkette verfangen – das Fahrrad lässt sich dann nur sehr schwer kontrollieren!
  • Falls ihr vorhabt auf der Straße zu fahren (oder in der Nähe), achtet auf auffallende Kleidung, sodass die Kinder durch Autofahrer gut wahrgenommen werden können!

Stürze und mögliche Verletzungen

  • Bei einem Sturz kann man sich viele Arten von Verletzungen zuziehen.
  • Kopfverletzungen haben dabei das höchste Gefahrenpotential!
  • Oftmals ist neben den äußerlich zu sehenden Wunden auch der innere Bereich des Kopfes betroffen. Nach einem Sturz auf den Kopf unbedingt auf typische Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Kopfschmerzen und Sehstörungen achten! Generell ist es immer ratsam, nach einer Kopfverletzung einen Arzt aufzusuchen, um mögliche innere Verletzungen ausschließen oder erkennen zu können!
  • Schürfwunden und Platzwunden sind nach einem Sturz so gut wie unvermeidbar.
  • Bei diesen muss die Blutung gestoppt werden, die Wunde gesäubert und ggf. mit einer sauberen Kompresse oder Pflaster abgedeckt werden!
  • Bei Platzwunden wird die Blutung mit Druck gestoppt und muss von einem Arzt geklebt, geklammert oder genäht werden!
  • Stürze auf den Fahrradlenker können gefährlich sein und (stumpfe) Verletzungen im Bauch- und Brustraum verursachen. Diese sind oft nicht sofort erkennbar. Bauchschmerzen und Atembeschwerden sind hierbei die typischen Symptome.

Kinder im Straßenverkehr

  • Kinder können erst ab ca. 10 Jahren komplexe Verkehrssituationen, sowie die Geschwindigkeit von anderen Verkehrsteilnehmern richtig einschätzen.
  • Übt das Überqueren von Straßen gemeinsam und verantwortungsvoll mit euren Kindern!
  • Kinder sollen Spaß am Fahrradfahren haben, sich sicher fühlen und sich bestenfalls zu keiner Zeit einer Gefahr aussetzen!
  • Dazu brauchen sie genug Freiraum, um sich Bewegen zu können!
  • Vermeidet enge oder gefährliche Passagen bei einem Fahrradausflug!

 

 

Vielen Dank an unsere Pflasterpass® -Kursleiterin Sonja Michiels für die Erstellung der Texte!
Homepage: https://www.kleineentdecker-viersen.de
Facebook: Kleine Entdecker Viersen 
Instagram: kleineentdecker_viersen

Du bist hier: Start » Aktuelles » Pflasterpass® -Fahrradunfälle bei Kindern

Lade dir jetzt die Pflasterpass® App herunter!

Du möchtest Igelchen und die Pflasterpass® -Tipps auch unterwegs dabei haben? Dann lade dir jetzt die Pflasterpass® -App auf dein Smartphone. Du erhältst dadurch:

  • Wissen zum Vermeiden von Unfallsituationen
  • Verhalten in Notsituationen und bei Unfällen
  • Wichtige Hinweise für den Notfall

Scanne einfach den QR-Code ein oder lade die App direkt runter: 

 

Pflasterpass App kostenlos downloaden für iOS und Android

Pflasterpass® Präsenzkurs

 

Die Pflasterpass gGmbH verfügt über ein Netzwerk von über 40 Standorten in ganz Deutschland mit mehr als 50 zertifizierten Pflasterpass® -Kursleiter*innen, die schon über  25.000 Kinder im Alter von 4 - 8 Jahren ausgebildet haben. Wenn also ein Standort in der Nähe ist, sind wir in der Lage, in KiTas und Grundschulen diese Pflasterpass® -Präsenzkurse durchzuführen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden