Ertrinken

Kinder können in der Wohnung, in der Badewanne, im Garten, in einer Regentonne, im Schwimmbecken oder einem Gewässer ertrinken – selbst wenn das Wasser nicht tief ist!  Ein Kind darf niemals allein in der Badewanne, oder in der Nähe von Gewässern ohne Aufsicht gelassen werden. Das gilt auch für Gartenteiche und Planschbecken. Regentonnen sollten mit einem Deckel gesichert werden. Bedenkt, Kinder ertrinken leise! Besonders Kleinkinder verlieren die Orientierung, sobald ihr Kopf unter Wasser ist. Und: sie wehren sich nicht gegen das Ertrinken!
Weiterführende Tipps gibt es auch unter Wassersicherheit für Kinder.

 

Was tun?

  • Bei Atemstillstand sofort mit Mund-zu-Nase-Beatmung beginnen, am besten schon während der Bergung im Wasser.
  • Bei Herzstillstand gleichzeitiger Beginn mit Herzmassage.
  • Das Kind nicht allein lassen, durch eine zweite Person unbedingt den Notarzt verständigen!
  • Schneller Transport ins Krankenhaus!

 

Was NICHT tun bei Ertrinken?

  • Nicht versuchen das Wasser aus Lunge oder Magen zu entfernen, z.B. durch Schütteln, dass kostet nur Zeit und hat keinen Nutzen für das Kind.

 

Dringende ärztliche Hilfe oder Notfall?

Wenn du außerhalb der Sprechzeiten dringend ärztliche Hilfe benötigst und zum Beispiel nicht weißt, wo sich in deiner Nähe eine Bereitschaftsdienstpraxis befindet, wähle für den allgemeinen ärztlichen Bereitschaftsdienst die Rufnummer 116 117. Diese Nummer funktioniert ohne Vorwahl, gilt deutschlandweit und ist kostenlos – egal ob du vom Festnetz zu Hause oder mit dem Mobiltelefon anrufst.

Bei schweren Unfällen und lebensbedrohlichen Notfällen deines Kindes ist sofort der Notruf 112 zu wählen.

Haftungsausschluss

Alle hier genannten Maßnahmen sind lediglich als Tipps zu verstehen und ersetzen keinesfalls eine ärztliche Meinung oder Diagnose. Die Pflasterpass gGmbH übernimmt keinerlei Haftung und empfiehlt in Zweifelsfällen oder dringenden Notfällen UNBEDINGT einen Arzt in Ihrer Nähe aufzusuchen!

Lade dir jetzt die Pflasterpass® App herunter!

Du möchtest Igelchen und die Pflasterpass Tipps auch unterwegs dabei haben? Dann lade dir jetzt die Plasterpass App auf dein Smartphone. Du erhältst dadurch:

  • Wissen zum Vermeiden von Unfallsituationen
  • Verhalten in Notsituationen und bei Unfällen
  • Wichtige Hinweise für den Notfall

Scanne einfach den QR-Code ein oder lade die App direkt runter: 

 

Pflasterpass® Präsenzkurs

 

Die Pflasterpass gGmbH verfügt über ein Netzwerk von über 40 Standorten in ganz Deutschland, mit mehr als 50 zertifizierten Pflasterpass® -Kursleiter*innen, die schon über  25.000 Kinder, im Alter von 4-8 Jahren ausgebildet haben. Wenn also ein Standort in der Nähe ist, sind wir in der Lage, in KiTas und Grundschulen diese Pflasterpass® -Präsenzkurse durchzuführen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden